Datenschutzbestimmungen

Alle Daten, die Sie auf unserer Seite mutwillig eingeben, werden wir als unser Eigentum betrachten. Wir werden mit den Daten, die Sie in irgendein Feld auf unserer Homepage eingeben, alles Mögliche machen oder doch etwas anderes.

Wir werden, sofern es Dienstag ist und sich so ergibt, Ihre Daten mit Honig bestreichen und gegen eine rot angestrichene, aber nicht mehr ganz saubere Wand werfen. Oder sie an einen Maulwurf unseres Vertrauens verfüttern.

Vielleicht kommen wir auch auf die Idee, Ihre Daten an hohen Feiertagen als Oratorium aufzuführen, mit Blockflötenbegleitung. Oder wir lassen Ihre Daten tanzen. Wir stehen sowieso so auf sakralen Tanz. Dann könnten wir Ihre Daten von einem stark übergewichtigen Mann zum Klang eines Cellos und einer Triangel …

Wir verwenden auf unserer Homepage keine Cookies. Das ist schade, denn mit Cookies kann man jede Menge Unfug treiben. Wir könnten Sie zum Beispiel, wenn Sie unsere Homepage verlassen, fragen, warum Sie die Datenschutzbestimmungen nicht gelesen haben. Machen wir aber nicht. Sie haben sie ja gelesen.

Wir unterwerfen uns voll und ganz den Datenschutzbestimmungen der Bundesrepublik Deutschland, der EU und der islamischen Republik Pakistan. Gleichzeitig. Wir kennen keine von denen, aber das weiß ja niemand, und es klingt so schön multikulti.

Sollten Sie wider Erwarten auf unserer Internetseite keine persönlichen Daten eingeben, dürfen Sie sich unseres Beifalls gewiss sein. Wir wollen Ihre Daten gar nicht. Die liegen dann nur irgendwo rum, und eines Tages findet die Katze sie und spielt damit und wirft sie vom Schrank oder springt drauf rum, und wer darf dann die Datentrümmer zusammenkehren? Eben.

Haftungsausschluss

Wir erklären uns für unzuständig bezüglich der Frage, was Gott (der Allmächtige) mit Ihren Daten macht. Wir befürchten allerdings, dass er mehr über Sie weiß als Sie selber, und wir müssen davon ausgehen, dass er von diesem Wissen auch Gebrauch machen wird. Wenn Ihnen das nicht gefällt, klären Sie das bitte mit Gott selbst.

Wobei Sie, wenn der vorangegangene Absatz zutrifft, noch auf der Sonnenseite stehen. Denn wenn der Teufel ihre Daten kennt und Sie auf seiner Liste hat, dann ist das deutlich unangenehmer. Auch wenn der nie zugeben wird, dass er irgendwas mit der Sache zu tun hat. Im Gegensatz zu Gott ist er nämlich darauf angewiesen, dass die Menschen von seiner Existenz nichts wissen.

Werbung

Selbstverständlich werden wir Ihnen Werbung schicken, eimerweise. Auf jedem beliebigen Weg, per Brieftaube oder Einwegdrohne, durch parapsychologische Beeinflussung oder indem wir sie auf ihren Platz in der Straßenbahn legen. Sie werden sich wundern! Wir besitzen nämlich jede Menge von diesem Zeug, das es wirklich nur im orthodox-christlichen Umfeld gibt, z.B. Lesezeichen oder Postkarten, wo ein hochgradig liebliches Bild drauf ist, ein Blümlein oder ein idyllischer See, ein schmuddeliges Kleinkind oder ein komischer Berg (natürlich bei strahlendem Sonnenschein, völlig unrealistisch also). Und dazu finden Sie auf diesen Karten dann einen aus dem Zusammenhang gerissenen Bibelvers, den Sie, da er aus seinem ursprünglichen Zusammenhang gerissen wurde, mit Sicherheit völlig falsch verstehen werden - sofern Sie ihn überhaupt verstehen, denn er wird in sehr eigentümlichen Deutsch geschrieben sein. Und insbesondere hat der Spruch auf der Karte mit dem Bild nichts zu tun. Die beiden korrespondieren in keinster Weise miteinander. Herrlich abstrus! Und wir wissen sogar, wo man das Zeug nachbestellt! Wieviel davon wollen Sie?




Ende dieser Seite