Sie sind hier: Startseite Bibel Offenbarung 21,27

Einreisebestimmungen für das Neue Jerusalem

Eigentlich sollte es ja völlig klar sein, dass nichts Unreines in den Himmel reinkommt, und auch niemand, der Götzendienst tut oder der Welt der Lüge dient. Warum steht das dann hier? Noch dazu, wo doch schon am Ende von Kapitel 20 alle diese Personen ausgeschieden sind?

Das steht hier, weil es der Offenbarung nicht darum geht, uns die Zukunft zu zeigen, sondern uns für die Gegenwart fit zu machen. Man zeigt uns die vollendete Gemeinde, damit wir verstehen, wie die unvollendete funktioniert.

Denn letztlich heißt die Regel: Wer heute nicht drin ist, kommt später nicht rein. Wer es heute nicht bis in Allerheiligste schafft, schafft es später auch nicht.

Nun ist den Lesern der Offenbarung schon klar, dass der absolut gottlose Mensch, der notorische Lügner oder der eindeutige Götzenanbeter, nicht in den Himmel kommen. Das wüsste man ohne diese Stelle. Und die gottlosen Menschen würden die Offenbarung ohnehin nicht lesen, für sie kann dieser Hinweis hier also auch nicht stehen.

Allerdings gibt es in den Gemeinden viele Menschen mit einer ausgeprägten Kompromissfähigkeit. Die keineswegs "reines Herzens" sind, wie die Bergpredigt das nennt, sondern gemischten Herzens. Die gerne zu Gott gehören wollen, aber auf die vermeintlichen Vorteile von Aberglauben, Bosheit und Unterstützung des Teufels nicht verzichten wollen.

Und obwohl die Tore der Stadt offen sind, kommen diese Menschen nicht hinein. Denn sie werden schlicht an der Heiligkeit Gottes abprallen. Unerneuertes Leben kann in der Nähe Gottes nicht existieren. Wer das heilige Leben will, muss das heilige Leben leben.

Die kompromissfähigen Menschen verlassen sich oft darauf, dass Gott sie ja unbedingt haben will. Dass Gott ja ohnehin alle Menschen haben will. Dass Gott ja alle Menschen so unendlich liebt, dass die Sache ja eigentlich nicht daneben geben kann.

Sie übersehen dabei aber, dass schon Jesus mit Absicht so gesprochen hat, dass die 70prozentigen ihn nicht verstehen konnten. Sie sollten die Gleichnisse nicht verstehen. Gott will keineswegs alle Menschen in seinem Reich haben; noch nicht einmal alle die, die Jesu Namen benutzen. Die fünf dummen Brautjungfern kamen nicht rein, und der, der das viele Geld vergraben hatte, auch nicht.

Und darum stehen an dieser Stelle noch einmal die Einreisebestimmungen. Weil man in das Lebensbuch des Lammes nur hineinkommt, wenn man das entsprechende Leben tatsächlich lebt.




Ende der Seite

>