Sie sind hier: Startseite Bibel Offenbarung 22,3

Kein Fluch im Neuen Jerusalem

Es erstaunt ja, dass man uns in Ofb 22,3 noch extra mitteilt, dass es im neuen Jerusalem keinen Fluch mehr geben wird, oder nach anderen Bibeln "nichts Gebanntes", also nichts, das Gott als verflucht, als unantastbar gekennzeichnet hat. Eigentlich wären wir ja von selber drauf gekommen, dass es im Himmel so etwas nicht mehr gibt.

Aber die Offenbarung ist nicht geschrieben worden, um uns etwas Zukünftiges mitzuteilen, sondern um uns für das heutige Leben fit zu machen. So beschreibt sie uns hier die vollendete Gemeinde, damit wir wissen, was es mit der unvollendeten, also der heutigen Gemeinde auf sich hat.

Wenn es keinen Fluch mehr gibt, heißt das also, dass niemand mehr verflucht werden kann. Oder dass niemand mehr etwas Gebanntes anfassen kann (wie z.B. Achan nach der Eroberung von Jericho). Andersrum gesagt: Man kann nichts mehr falsch machen.

Man kann nichts mehr machen, wofür man sich den Fluch Gottes zuziehen könnte.

Das hätte uns als Beschreibung des Himmels von alleine eingeleuchtet, aber als Beschreibung für die heutige Gemeinde ist das eine für die Christen schwer zu verdauende Botschaft. Wobei Paulus sie natürlich immer wieder im Programm hat: "Es ist alles erlaubt", schreibt er zweimal im Korintherbrief, und "Zur Freiheit hat Christus euch befreit" im Galaterbrief.

Dass derjenige, der Gott von ganzem Herzen liebt, nichts mehr falsch machen kann, und sich darum auch nicht mehr den Fluch Gottes zuziehen kann, ist ja nicht nur eine der zentralen Botschaften des Neuen Testamentes und einer der großen Vorteile, die uns der Heilige Geist gebracht hat. Sondern wir sehen das schon bei David, der sich gegenüber Gott einiges herausnehmen konnte, eben deshalb, weil er Gott so sehr liebte.

Dass der gläubige Mensch mutig und furchtlos handeln kann, ohne die Angst, etwas falsch zu machen, ist eine der großen Segnungen des neuen Bundes. Dass die Liebe das einzige Kriterium ist, das unser Handeln begrenzt, ist aber keine Botschaft, die in den heutigen Gemeinden sehr beliebt ist. Darum steht sie hier in der Offenbarung nochmal drin: Es gibt keine Möglichkeit mehr für einen Fluch, solange die Liebe herrscht.




Ende der Seite

>