Sie sind hier: Startseite Lexikon Heiliger Geist

Der Heilige Geist

Der Heilige Geist ist eine Instanz Gottes in uns. Sozusagen ein Fremdkörper in uns, der (oder dessen Wirkungen) vom jeweiligen Besitzer des menschlichen Körpers deutlich als solcher wahrgenommen werden kann.

Dadurch, dass der Heilige Geist eine Instanz Gottes ist, kann der Mensch nicht über ihn verfügen. Der Heilige Geist ist durch Menschen weder zu programmieren noch zu steuern. Außer man will sein Wirken verhindern: Bremsen oder Ausschalten kann man den Heiligen Geist natürlich immer. Menschen werden durch den Heiligen Geist keineswegs zu Marionetten Gottes.

Wie man den Heiligen Geist bekommt

Die Möglichkeit, den Heiligen Geist überhaupt in den eigenen Körper reinzubekommen, erhält man bei der Taufe. Im Fachjargon heißt diese Möglichkeit "die Gabe des Heiligen Geistes" und meint die Begabung, diesen Geist erhalten zu können.

Damit, dass man diese Möglichkeit hat, hat man den Geist selbst aber noch lange nicht. Der Heilige Geist ist nämlich nichts Statisches, sondern eine Instanz genauso dynamisch wie Gott selbst. Man besitzt diesen Geist nicht für alle Zeit in gleicher Konzentration, sondern der kommt und geht, seine Präsenz ist wechselhaft und abwechslungsreich.

Notwendige Voraussetzungen, um wirklich mit Heiligem Geist erfüllt zu werden, sind u.a.

  • der Wille, dass dieses passiert
  • persönliche Heiligung - der Heilige Geist ist zu Sünde nicht kompatibel
  • Hingabe - der Heilige Geist zieht nur da ein, wo ein Mensch wirklich Gott gehört. Fremdes Eigentum bewohnt er nicht.
Außerdem scheint es so zu sein, dass der Heilige Geist gemeindophil ist - der Umfang seines Wirkens ist abhängig davon, ob und in welchem Ausmaß ein Mensch einer Gemeinde dient.

Wirkung

Die Wirkung des Heiligen Geistes besteht vor allem darin, dass die Gläubigen Dinge können, die sie eigentlich nicht können dürften, und Dinge wissen, die sie eigentlich nicht wissen könnten.

An allererster Stelle dieser Möglichkeiten steht die Fähigkeit, die Stimme Gottes hören zu können - die man ja mit den materiellen Ohren nicht hören kann, weil Gott nicht aus Materie besteht und daher in der Regel auch keine materiell wahrnehmbaren Töne produziert. Eindeutige, unzweifelhafte "Wahrnehmung Gottes" ist eine zentrale Wirkung des Heiligen Geistes. Also dass man es hört, wenn Gott sagt "jetzt links gehen!".

(Über das Hören von Gottes Stimme hat dieses Lexikon einen eigenen Artikel.)

Ansonsten sind die Wirkungen des Heiligen Geistes sehr umfangreich und kaum einzugrenzen. Ein Blick auf die Tabelle mit den "Geistesgaben", die im Neuen Testament explizit genannt werden, kann helfen - sie befindet sich in diesem Lexikon - aber diese Liste ist sicherlich nicht vollständig.

Beweis

Das Vorhandensein einer übernatürlichen Begabung ist allerdings noch lange kein Beweis für besondere Frömmigkeit. Übernatürliche Begabungen können auch andere Mächte verleihen, und der Teufel kann bekanntlich viele göttliche Dinge kopieren.

Eindeutiger Beweis für das Wirken heiligen Geistes ist darum nur die Frucht des Geistes, nicht die Wirkung.




Ende der Seite

>